Wissenswertes über Hyaluron

Was wissen Sie über Hyaluron? Hyaluron ist nicht gleich Hyaluron. Hier die wichtigsten Unterschiede:

1. Hyaluron wird primär durch den Körper selber produziert. Leider, ab dem 26. Lebensjahr in abnehmender Quantität. Mit ca. dem 60. Lebensjahr beträgt die durch den Körper produzierte Menge nur noch ca. 10%. Durch die abnehmende Hyaluromenge altert die Haut, es bilden sich Falten und die Gelenke schmerzen. Ebenfalls nimmt die Gedächtnisleitung ab. Warum? Hyaluron, oder wie man früher sagte «Hyaluronsàure» ist, neben der Aufpolsterung der Falten auch ein wesentlicher Stoff welcher die Gelenke schmiert. Auch das Gehirn braucht dringend genügend Hyaluron damit die Gedächtnisleistung erhalten bleibt.

2. Es gibt verschiedene Arten von Hyaluron. Das früher am meisten verwendete Hyaluron wurde aus Kuhaugen, Hahnenkämmen und Fischabfällen gewonnen. Hier, auch aus appetitlichen Aspekten, war das Risiko einer Infektion sehr gross, deshalb wird diese Art Hyaluron nur noch bei Billigprodukten eingesetzt.
Wir verwenden ausschliesslich Hyaluron welches aus Hefe in speziellen, dafür eingerichteten Labors, unter absolut sterilen Verhältnissen fermentiert und, je nach Kundenwunsch, in der jeweils ge-wünschten Molekulargrösse geliefert. (Unser Hyaluron besteht aus Zuckermolekülketten)

Wir unterscheiden folgende Molekulargrössen:

a) Hochmolekulares Hyaluron: Diese molekulare Grösse kann die Lederhaut nicht durchdringen, deshalb wird diese Molekulargrösse von den Schönheitschirurgen unterspritzt

b) Mittelmolekulares Hyaluron: Kann die oberste Hautschicht durchdringen und wird hauptsächlich in der Gesichtskosmetik eingesetzt.

c) Niedermolekulares Hyaluron: Kann sehr gut auch tiefere Hautschichten durchdringen und dort seine segensreiche Arbeit verrichten. Diese Art von Hyaluron erreicht auch das Gehirn.

d) Ultraniedermolekulares Hyaluron: Eine relative neue Zusammensetzung, diese Sorte wird sehr oft durch die Chirurgen in die Gelenke gespritzt. Es kann aber auch in einer entsprechenden Mischung von obgenannten Molekulargrössen zur Verwendung in Serum und hochwertigen Salben und Cremen eingesetzt werden. (Die LISA natura Hyaluronprodukte sind deshalb einzigartig, weil wir in langwierigen Versuchen die besten Mischungen von verschieden Hyaluronmolekulargrössen entwickelt haben)

3. KOLLAGEN: Kollagen ist ein Protein welches ebenfalls durch den Körper selbst erzeugt wird. Ebenfalls wird die Produktion im Laufe des fortschreitenden Alters stets vermindert. Denn heute weiß man, dass Kollagenmoleküle zu groß sind, um die Haut zu durchdringen. Aus diesem Grund wird Kollagen nun auch weniger als „von innen aufpolsternder“ Anti Age-Wirkstoff genutzt, sondern als Feuchtigkeitsspender.
Was ist Kollagen?
Kollagen ist ein swhr wichtiger körpereigener Stoff der beim Aufbau von Bindegewebe, Knochen und Zähnen wichtig ist. Es gibt dabei nicht das eine Kollagen, sondern viele verschiedene Arten – alleine fünf davon in der Haut.
Das Kollagen bündelt sich zu Fasern, was es besonders zugfest macht. Zudem kann das Protein sehr viel Wasser speichern: Kollagen besitzt die Fähigkeit, bis zum 15fachen seiner eigenen Masse an Wasser aufzunehmen.
Kollagen ist das wichtigste Stütz- und Strukturprotein des menschlichen Körpers. Es macht circa 60 Prozent des Bindegewebes aus.
Die LISA natura Hyaluronprodukte beinhalten «Edel-Kollagen» das dient speziell zur Straffung des Bindegewebes der Haut!

Produkte im Shop ansehen